LAGE


Die Kinderkrippe Luna befindet sich an der Eugen Huber-str.97, Zürich

Die Kinder werden in grosszügigen,
heimeligen Räumen betreut.
Nebst einem grosses Aufenthaltsraum
stehen zwei weitere Spielzimmer zur
Verfügung. Zusätzlich haben wir einen
Veloplatz und einen Garten zum Austoben.

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Stella Coppola
Kinderkrippe Luna
Eugen Huberstrasse 97
8048 Zürich

Tel. 044 431 40 30
luna-kids@bluewin.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
























 

 

 

 

 

 

 

 


Kinderkrippe Luna


Die Kinderkrippe ist eine Kindertagesstätte mit 13 Betreuungsplätzen.


Ein Platz für Kinder


-Die Kinderkrippe Luna betreut Kinder ab 12 Monaten bis zu 5 Jahren.
- Die Kinder Können für einen halben bis maximal 5 ganze Tage pro Woche angemeldet werden.


Unsere Konzept


Unser pädagogisches Konzept orientiert sich am Montessori Ausbildung.
Die Kinder werden von den erziehenden Personen zum selbständigen Handeln, Denken und Entscheiden angeregt. Jedes Kind soll täglich seine eigenen Erfahrungen zu seiner Person machen können. Die Bedürfnisse der Kinder werden über die der Erzieherinnen gestellt.
Immer wiederkehrende Rituale sehen wir als eine Bereicherung im Alltag eines Kindes. Es hat so die Möglichkeit den Tagesablauf besser kennenzulernen und in Ritualen die Geborgenheit und Ruhe zu finden.
Ausflüge und Spaziergänge sind für die Kinder eine pädagogisch wichtige und abwechslungsreiche Erfahrung. Wir wollen den Kindern eine positive Einstellung zur Natur und Umwelt vermitteln in der Natur gibt es unzählige Möglichkeiten zum Entdecken, Erforschen, Erfahrungen sammeln und zum Spielen.


Rituale


Unsere Kinder lieben immer wiederkehrende Wiederholungen, welche zu unseren Ritualen
geworden sind. Diese Wiederholungen haben für sie eine Funktion: Sie sind Strukturierungs- und
Orientierungshilfen im Krippenalltag und sie helfen ihnen beispielswiese, Regeln besser einzuhalten.
Rituale sind bei uns wertvolle Helfer im Alltag,
setzen Regeln und Grenzen,
schaffen Ordnung und Orientierung,
geben Halt und Geborgenheit.

Gleichzeit läuft der Gruppenalltag entspannter, denn wenn die Kinder genau wissen, wann was wie gemacht wird, muss nicht jedes Mal neu verhandelt werden.

Für uns ist es wichtig, dass die Kinder sich auf die Rituale verlassen können. Dazu gehören auch gemeinsame Mahlzeiten, die gemeinsam begonnen und beendet werden.
Wir brauchen die gemeinsam verbrachte Zeit, damit wir auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen können.

In unserer Kinderkrippe wollen wir Rituale ganz gezielt und bewusst einsetzen, um den Kinder dadurch eine gewisse Sicherheit zu vermitteln, ihnen Geborgenheit zu schenken, einen Freiraum zu schaffen für Entspannung und das Selbstwertgefühl zu stärken

Rituale in der Kinderkrippe Luna:
Lied oder Spruch vor den Mahlzeiten
Zahnpflege und Hygiene, Gesicht und Hände waschen, Haare kämmen
Morgenkreis mit Begrüssung
Sing- und Spielkreis
Spaziergänge
Gestaltung der Schlafenszeit
Geburtstagsfeiern

Jahreszeitliche Feste/Rituale wie:
Fasnacht
Ostern
Adventszeit

Wir finden, dass gerade in der heutigen Zeit es besonders wichtig ist, Inseln der Ordnung, der Regelmässigkeit und der selbstverständlichen Wiederkehr zu schaffen.

Auch wenn Rituale von Wiederholung und Wiedererkennung leben, so sollten sie doch nicht starr sein. Verändert sich unsere Gruppe und mit der sich ändernden Situation, ändern sich auch die Rituale.

 


Erziehung


Die Erzieherinnen bieten den Kindern abwechslungsreiches, altersgerechtes und spannendes Spielmaterial an.
Materialen wie Papier, verschiedene Farben, Leim, wertloses Material, Kleister, etc... stehen den Kindern jederzeit zur Verfügung.
In regelmässigen Abständen wird das Material überprüft, erneuert und ausgewechselt.
Das Beobachten hilft uns, die Kinder besser kennen und verstehen zu lernen. Die Art von Beobachten, die wir meinen, ist eine aktive, anspruchvolle Tätigkeit, die von den Erzieherinnen Einfühlungsvermögen und Bewusstsein erfordert. Es genügt nicht, nur zuschauen und zu registrieren. Das einfühlende Beobachten ist frei von Erwartungen, frei von Etikettierung. Beim aktiven Beobachten müssen Prozesse, Entwicklungen und Zusammenhänge erkannt und auch verstanden werden.


Ernährung


Wir legen Wert auf gesunde Ernährung.